Die Zuchtziele

Mit dem Verband wollen wir von Anfang an die Qualität von Zucht und Vermarktung sicherstellen

Die Zuchtziele

CharakterErwünschtFraglichNicht ErwünschtMaximal
Punkte
Gesamt
Punkte
1. AllgemeinGute Länge mit gemässigter Tiefe und Stärke. Oberseite der Hüften etwas stärker als die Schultern. Starke Beine mit freier Bewegung. Stiere mehr bemuskelt als die Kühe. Stier mit ausgeprägtem Hals ( Kamm ).Schmale kurze Tiere mit tiefem Bauch. Schmale Hüften, dünne Beine. Beim Stier dünner Hals.3
2. OhrenKleine bis mittlere runde Ohren. Horizontal unter den Hörnern oder etwas aufwärts zeigend.Längliche OhrenLange nach unten zeigende Ohren.3
3. KopfAusstrahlung weiblich bei der Kuh, männlicher bulliger beim Stier. Gerades Profil. Pigmentiert um die Augen. Symmetrische Augen- und Nasenausrichtung.Breiter Kopf. Breite Nase.Breiter ochsenartiger Kopf auf Kühen und Stieren.4
4. Maul/ NasePigmentiert, weit und Zähne richtig ausgerichtet.PigmentfreiNase zu breit oder spitzig. Verformter Gaumen4
5. HalsBeim Stier ausgeprägt, muskulös, lang. Bei der Kuh eher fein lang mit straffer Haut.Kurzer Hals oder schlaffe Haut.Männlich bei der Kuh. Weiblich beim Stier4
6. SchulternFeingängige, bemuskelte Schultern. Glatter Übergang zu den Schultern.Abstehend vom Körper.Weit öffnend oder zu vertikal.3
7. BrustGleichmässig umgeben von der BemuskelungÜbermässiges Fett, abwärts neigend und übermässige Wanne.Übermässig grosse Wanne2
8. SchwanzLang mit vollem HaarKurzSehr kurz2
9. RückenStark, gerade und lang. Maximale Länge zwischen Schulter und HüftenKurz und nicht gerade.Starke Hüften, die grösser sind als die Schultern.7
10. LendeAusgedehnt und angepasst an die Rippen.Eng und langExtrem eng und niedrig.4
11. RippenElliptische FormFlach / schmal2
12. HüfteWenig vorstehend mit guter LängeÜbermässig engÜbermässig abwärts und nach hinten neigend.4
13. HinterteilLang, etwas nach unten neigend. Voll und gut entwickelt.Hohe Höcker und stark nach unten neigend.Kurz, schmal und klein.6
14. GurtVoll bei den Stieren, eckig bei den Kühen.Schmaler GurtTief nicht eckig.2
15. Beine und KlauenQuadratische Beinstellung, starker KnochenbauKurze Beine oder Pfosten und schwache BeineBreite Klauen, schmale Fesseln6
16. Grösse und FleischigkeitGut gedeckt, fleischig, gute GrösseKlein, leerfleischigSchmal, mager6
17. FellFein und glatt am KörperGrosse Hautfalten, locker am Körper2
18. Haar ( abhängig vom Klima )Kühe kurz und glatt. Stiere grobes Haar auf dem Kopf. Langes HaarStumpf und mattLanges struppiges und verfilztes Haar1
19. NabelSatt anliegend, flache kleine NabelklappeLange Hängehülle. Übermässige Nabelklappe bei Stieren und Kühen 3
20. Euter und ZitzenAusgeglichene Viertel. Mitellange Zitzen. Reichhaltige MilchproduktionZitzen zu langGrosses überfettetes Euter, mit zu wenig Milch5
21. Umgang Zahm, ruhigNervösNicht umgänglich5
22. LeistungFrühe Reife und Langlebigkeit. Regelmässig ein Kalb. Stiere gute SamenqualitätAnormale OrganeLangsame Reife, lange Zwischenkalbezeit. Stiere schlechte Zuchteigenschaften6
23. FarbeAlle Farben sind möglich. Färbung und die Mischung sind so verschieden, dass keine zwei Kälber gleich aussehenFärbung und Muster, die anderen Rassen gleichen könntenPigmentfrei um Augen, Nasen, Ohren und Zitzen6
24. HörnerKühe weit ausserhalb verdreht, 1 Meter und mehr. Stiere mit seitlicher Länge und einer geringfügigen vorderen Aufwärts-Schleife, 1,15 Meter und mehrKühe, deren Hörner stark aufwärts zeigen oder ein Mass unter 0,87 Meter aufweisen. Stiere deren Hörner stark aufwärts zeigen oder unter 1 Meter aufweisenHörner, die andere Richtungen aufweisen oder unter der angegebenen Länge sind10
Mögliche Totalpunkte100
Gesamtpunktzahl des Tieres

Die Anatomie der Texaslonghorn-Rinder

Menü