Der Verband fördert landesweit die tier- und umweltgerechte Zucht und Produktion der für die Schweiz neuen Rinderrasse Texas Longhorn.

Mit dem Verband wollen wir von Anfang an die Qualität von Zucht und Vermarktung sicherstellen.

Die Longhorn Geschichte

Die Rinderrasse der Texas Longhorn entwickelte sich in Amerika, wo sie sich optimal der rauen Gegend anpasste. Die langen Hörner bildeten sich wegen der Dornen und Büsche des Wilden Westens. Um 1900 war die Rasse vom Aussterben bedroht, da sie mit anderen eingewanderten Rassen gekreuzt wurde. Im Jahre 1927 wurden die Texas Longhorns in Oklahoma und Nebraska unter Schutz gestellt und 1964 wurde in Amerika die erste Züchtervereinigung gegründet. Heute umfasst das Herdebuch mehrere tausend Tiere.
Die Texas Longhorns haben sowohl punkto Zucht als auch Fleischproduktion ein grosses Potenzial. Der niedrige Cholesterin-Fettgehalt und der sehr tiefe Kalorienwert begünstigen eine gesundheitsbewusste Ernährung. Die Tiere sind sehr intelligent und lernfähig, und werden teilweise sogar geritten und eingespannt.
Am 11. November und am 25. Dezember 2004 wurden die ersten beiden Zuchterfolge Europas gefeiert. Die beiden in der Schweiz geborenen Jungtiere, ein Kuh- und ein Stierenkalb, stammen aus bester, aber unterschiedlicher Abstammung in Amerika und können deshalb direkt für die weitere Zucht eingesetzt werden.

Der Verband

Gründung, Vorstand, Mitglieder

Zuchtziele

Zuchtziel-Beschrieb

Produktionsreglement

für Texas Longhorn – Beef

Herdebuch

Fleischrinderherdebuch Übersicht

Das Longhorn-Fleisch

Zucht, Tier- und Fleischverkauf
Seit mehr als 15 Jahren haben sich ein paar Individualisten auf die Mutterkuhhaltung der amerikanischen Rinderrasse Texas Longhorn spezialisiert.
Texas Longhorn-Zucht
Die Rasse Texas Longhorn ist eine der ältesten Fleisch- Rinderrassen aus den Vereinigten Staaten, vornehmlich aus Texas. Sie eignet sich zur extensiven Weidehaltung und ist sehr robust. 
Texas Longhorn-Haltung
In der Herde läuft ein Stier mit. Die Kälber bleiben etwa 8 Monate bei der Mutter. Vom Frühling bis Anfang Winter sind die Texas Longhorns Tag und Nacht auf der Weide. Im Winter bleiben sie im Offen-Laufstall und fressen hauptsächlich Heu.

 

Texas Longhorn-Fleisch
→ beste Qualität aufgrund extensiver Fütterung
→ keine Einsatz von Kraftfutter 
→ das natürliche langsame Wachstum verleiht dem Fleisch einen unverwechselbaren Geschmack.
→ Texas Longhorn-Fleisch hat feine Muskelfasern, dadurch ist es fein und zart.
Zudem hat es einen hohen Gehalt an ungesättigtem Omega-3-Fett und wenig Cholesterin.

Das Longhorn-Fleisch steht für höchste Qualitätsansprüche!

Texas Longhorn-Fleischprodukte können Sie direkt ab Hof beziehen.
Die Swiss Texas Longhorn Association als Zuchtverband dieser Rasse vermittelt Ihnen gerne den Kontakt zu einem Direktvermarkter in Ihrer Region. 

Menü